Jetzt unverbindlich anfragen:

030 - 965 350 230

Immobilienrecht – Kompetente Beratung in Berlin beim Kauf und Verkauf von Immobilien

Ich betreue Sie in allen rechtlichen Angelegenheiten rund um das Thema Immobilienrecht. Hierunter fallen Beratungs- und Vertretungsfelder von Planung, Erwerb, Bau oder Verkauf bis hin zu Vermietung oder Belastung von Immobilien. Auch bei Teilungserklärungen, Grundbuchbelastungen oder Auseinandersetzungen zu Leitungs- und Wegerechten, vertrete ich Sie umfassend und kompetent.

Sie planen den Erwerb einer Immobilie? Ich berate Sie gerne!

Telefon:  030 - 965 350 230

Grundstückskaufvertrag, Makler- und Erbbaurecht – Alles zum Immobilienrecht.

Ich biete Ihnen eine kompetente Vertretung und Zusammenarbeit in allen immobilienrechtlichen Angelegenheiten. Dabei stehen vor allem folgende Tätigkeiten im Mittelpunkt:

Ich berate Sie bei allen Kaufverträgen über Baugrundstücke, Wohnimmobilien und Geschäftshäuser. Dabei begleite ich Sie von der ersten Vertragsanbahnung bis zur vollständigen Abwicklung des Vertrages. Erfahrungsgemäß ist es wirtschaftlich für Sie günstiger, mögliche Streitpunkte bereits im Vorfeld zu erkennen, zu klären und auszuräumen. Aus diesem Grunde sollte bereits vor der Unterschrift unter den Kaufvertrag geklärt und geprüft werden, ob Ihre Interessen auch in der Weise berücksichtigt werden, die Ihrem Willen entsprechen.

Die Einbindung eines Immobilienmaklers im Rahmen von Grundstücksgeschäften ist heutzutage üblich. Da die gesetzlichen Vorschriften hierbei nur wenige Paragrafen umfassen, ist es wichtig, die umso größere Anzahl der Rechtsprechung zu beachten. Im Rahmen der Wohnraumvermittlung gilt seit dem 1. Juni 2015 das Bestellerprinzip. Nur wenn ein Mieter einen Makler mit der Wohnungssuche nach seinen speziellen Vorgaben beauftragt, ist der Mieter selbst zur Zahlung der Provision verpflichtet. Meine Beratung setzt hier an, unter Berücksichtigung etwaiger regionaler Unterschiede.

Beim Erbbaurecht handelt es sich aus Sicht des Grundstückseigentümers (sog. Erbbaurechtsgeber) um ein beschränkt dingliches Recht, das es dem Erbbauberechtigten ermöglicht, gegen Zahlung eines bestimmten Entgeltes (Erbbauzins) auf oder unter dem Grundstück ein Bauwerk zu errichten oder zu unterhalten.

Die Besonderheit liegt darin, dass Grundstücks- und Bauwerkseigentümer nicht identisch sind, denn in der Regel ist ein auf dem Grundstück aufstehendes Bauwerk wesentlicher Bestandteil des Grundstücks und somit vom Eigentum desselben umfasst. Hier berate und vertrete ich Sie bei der Begründung, Änderung und Aufhebung eines Erbbaurechts sowie bei der Prüfung von Erbbauzinserhöhungen, grundstückswertindizierten Klauseln und bei der Anwendung von § 9a Erbbaurechtsgesetz (ErbbauRG).

Beim Zwangsverwaltungsrecht handelt es sich um eine Form der immobilen Zwangsvollstreckung. Dabei wird auf Antrag des Vollstreckungsgläubigers durch das Vollstreckungsgericht ein Zwangsverwalter bestellt. Dieser hat die Aufgabe, das Grundstück zu verwalten, wobei allein diesem die Verfügungs- und
Verwaltungsbefugnis obliegt.

Sowohl für den Vermieter als auch für die Mieter ergeben sich daraus rechtliche Folgen, die zu beachten sind, um rechtliche und wirtschaftliche Nachteile zu vermeiden. Auch hier berate ich Sie gern.

Kompetente Beratung in allen rechtlichen Fragen zu Ihrer Immobilie:

Telefon:  030 - 965 350 230

Um Ihnen auch in Zukunft das best­mögliche Nutzungs­erlebnis auf dieser Website bieten zu können, möchten wir Tracking-Dienste wie z. B. Google Analytics aktivieren, die Cookies nutzen, um Ihr Nutzer­verhalten anony­misiert zu speichern und zu analysieren. Dafür benötigen wir Ihre Zustimmung, die Sie jederzeit widerrufen können.
Mehr Informationen über die genutzten Dienste erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.