Jetzt unverbindlich anfragen:

030 - 965 350 230

Ich berate Sie umfassend in allen Bereichen des Wohnungseigentumsrechts

Nach dem Wohnungseigentumsgesetz (WEG) können Teile eines Gebäudes, wie z. B. eine Wohnung, erworben und veräußert werden. Dabei wird nicht das Grundstück im Ganzen gekauft, sondern das Wohneigentum als solches erworben. Bei der Klärung der vertraglichen Verhältnisse ergeben sich dann auffallend häufig unwirksame wohnungseigentumsrechtliche Beschlüsse.

Unkalkulierbare Vorgehensweisen Einzelner, Auseinandersetzungen über die Notwendigkeit von Instandsetzungsinitiativen, Eigenmächtigkeit bei der Planung und Realisation baulicher Veränderungen; dies sind nur einige Beispiele für die Unwägbarkeit menschlichen Verhaltens innerhalb einer Gemeinschaft oder zwischen ihr und Außenstehenden. Ich biete Ihnen hierbei eine bestmögliche Beratung und Vertretung im Wohnungseigentumsrecht, damit Sie Ihre Rechte und Interessen durchsetzen können.

Sie wählen die Wohnung. Ich berate Sie – Rufen Sie mich einfach an!

Telefon:  030 - 965 350 230

Teilungserklärung, WEG Verwaltung und Versammlung – Der Weg zur eigenen Wohnung.

Verlassen Sie sich auf eine Vertretung, die im individuellen Fall mit äußerster Feinfühligkeit Ihr Recht durchsetzt. Ich setze meine Schwerpunkte in folgenden Bereichen:

Die Aufteilung von Mehrfamilienhäusern in Wohnungseigentum stellt eine Möglichkeit der Entwicklung und Verwertung von Immobilien dar. Im Falle der Begründung des Wohnungseigentums gem. § 8 WEG kann der teilende Alleineigentümer den Inhalt der Gemeinschaftsordnung festlegen und deren Eintragung im Grundbuch bewilligen. Hierbei sind die Teilungserklärung und die Gemeinschaftsordnung, vor allem bei Streitigkeiten innerhalb der Eigentümergemeinschaft, von erheblicher Bedeutung.

Zwar bedarf es einer Gemeinschaftsordnung grundsätzlich nicht zwingend, da das Verhältnis der Wohnungseigentümer untereinander prinzipiell gesetzlich in den §§ 10 ff. WEG geregelt ist. Sinnvollerweise wird jedoch eine Gemeinschaftsordnung aufgestellt, die dann durch Bezugnahmen Teil der Eintragung im Wohnungsgrundbuch wird. In der Gemeinschaftsordnung werden Vereinbarungen für das Verhältnis der Wohnungseigentümer untereinander in Ergänzung oder Abweichung zu den gesetzlichen Vorschriften getroffen (§10 Abs. 2 WEG).

Ich berate Sie in diesen Angelegenheiten dahingehend und wirke auch an der Fertigung einer für das jeweilige Objekt „maßgeschneiderten“ Teilungserklärung mit.

Die Verwaltung des Gemeinschaftseigentums ist unmittelbares Recht aus der Mitgliedschaft. Zu verwalten ist das gemeinschaftliche Eigentum, d. h. die gemeinschaftlichen Flächen die für den gemeinschaftlichen Gebrauch bestimmten Sachen und Dienste, die gemeinschaftlichen Interessen schlechthin, also die Gesamtheit des Eigentums, seiner Nutzung und des gemeinschaftlichen Vermögens. Auch wesentliche Bestandteile auf Grund einer Dienstbarkeit am Nachbargrundstück gehören hierher.

In der Regel wird ein Verwalter für die Verwaltung des Gemeinschaftseigentums bestellt. Meine anwaltliche Beratung umfasst hierbei sämtliche Gebiete der Verwaltung von Eigentumsanlagen, insbesondere die rechtliche Begleitung von Instandhaltungsmaßnahmen, die Überprüfung von Wirtschaftsplänen und Jahresabrechnungen. Auch Verwaltungsverträge arbeite ich aus.

Ich berate und vertrete neben Wohnungseigentumsgemeinschaften auch Wohnungseigentümer außergerichtlich und gerichtlich, auch bei Streitigkeiten, die sich aus dem Sondereigentum ergeben.

In der Eigentümerversammlung werden die Beschlüsse der Eigentümergemeinschaft gefasst. Durch die nunmehr auch per Gesetz festgelegte Anerkennung der Teilrechtsfähigkeit der Wohnungseigentümergemeinschaft und der Reform des Wohnungseigentumsgesetzes zum 01.07.2007 ist die „Organisation“ mit dem Verwalter gegenüber den Wohnungseigentümern gestärkt worden, die allerdings weiterhin die Träger der Gemeinschaft sind und in ihr die Verantwortung für das Gedeihen der Anlage wahrnehmen.

Das hat auch Einfluss auf die Eigentümersammlung. Die Vorbereitung und Durchführung der Eigentümerversammlung, beginnend mit der Formulierung und der Erstellung der Beschlussprotokolle sind hierbei Umfang meiner Beratungstätigkeit.

Ich berate Sie weiter dahingehend, rechtmäßige und nicht anfechtbare Beschlüsse herbeizuführen. Ebenso vertrete ich auch Wohnungseigentümer, vor allem bei der Anfechtung von Beschlüssen.

Ich setze mich für Ihr Recht ein – Kontaktieren Sie mich gerne!

Telefon:  030 - 965 350 230

Um dir auch in Zukunft das best­mögliche Nutzungs­erlebnis auf dieser Website bieten zu können, möchten wir Tracking-Dienste wie z. B. Google Analytics aktivieren, die Cookies nutzen, um dein Nutzer­verhalten anony­misiert zu speichern und zu analysieren. Dafür benötigen wir deine Zustimmung, die du jederzeit widerrufen kannst.
Mehr Informationen über die genutzten Dienste erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.